Merziger Mauerbienen

Wer am Eller Weg in Merzig unterwegs ist, sieht seit Kurzem Mauerbienen umherschwirren.

Die Stadtwerke Merzig GmbH setzt sich aktiv für den Umwelt- und Naturschutz in der Region ein. Deshalb sorgt das Unternehmen unter anderem dafür, dass in Merzig der Laden brummt: Seit dem Frühjahr 2019 finden zwei Honigbienenvölker einen paradiesischen Lebensraum auf dem Gelände der Stadtwerke bei der Heimlinger Quelle. Dort haben sich die Bienen in kürzester Zeit vermehrt. Da sich der Standort als so vorteilhaft gezeigt hat, hat die Stadtwerke Merzig GmbH dort im Jahr 2020 drei weitere Honigbienenvölker angesiedelt. 2021 kamen noch zwei Bienenvölker dazu. Doch damit ist nicht Schluss: Seit Kurzem „arbeiten“ weitere „Stadtwerke-Bienen“ für eine intakte Natur in Merzig – die Mauerbienen.

Neues Insektenhotel

Die Mauerbienen schwirren um ein neues Insektenhotel. „Eine Wiese von Andreas Kranz am Eller Weg ist dafür der optimale Ort. Die Umwelt zu schützen, liegt auch dem Besitzer des Ellerhofs am Herzen, weshalb wir den Nistkasten gemeinsam errichtet haben“, erzählt Marie Neusius von den Stadtwerken. Um den Kasten herum stehen viele Obstbäume, die auf die Bestäubung der Mauerbienen angewiesen sind. Mauerbienen stellen nämlich keinen Honig her, sondern sind wichtige Bestäuber im Obstanbau. Zudem sind die Wildbienen im Gegensatz zu Honigbienen als Einsiedler unterwegs und leben sehr scheu und zurückgezogen. Deshalb heißen sie auch Solitärbienen.

Mehr Infos gibt’s auf der Website der Stadtwerke Merzig GmbH.