Partner für die Umwelt

Kein Saft mehr? Beim Merziger Seniorenhaus „Klosterkuppe“ in der Innenstadt können Besucher E-Autos und E-Bikes problemlos wieder aufladen.

Lichtdurchflutete Zimmer, Aufenthaltsbereiche mit Charme und eine Lage mitten in Merzig: Das Seniorenhaus „Klosterkuppe“ der AWO Saarland bietet für 110 Menschen ein schönes Wohnklima für das Alter. „Die Lebensqualität, Eigenständigkeit, Selbstbestimmtheit und die Gewohnheiten der Bewohnerinnen und Bewohner zu erhalten, steht im Mittelpunkt unserer kompetenten und fürsorglichen Pflege“, sagt Benedikt Collmann, Leiter der Einrichtung. Die im Mai 2020 fertiggestellten, fünf miteinander verbundenen Gebäude bieten beste Voraussetzungen für eine moderne Pflege, zum Beispiel mit einer behüteten Gartenanlage, die Senioren mit Demenz sicher nutzen können. An die Umwelt wurde beim Bau auch gedacht – dank eines innovativen Energiekonzepts mit erhöhter Wärmedämmung und eigener Stromerzeugung produzieren die Gebäude vergleichsweise wenig CO2. Doch nicht nur die Senioren profitieren von einer für Pflege und Umwelt optimalen Infrastruktur. Auch Besucher der Einrichtung oder der Merziger Innenstadt sowie die Nachbarn haben was vom Seniorenhaus.

Ladestation für E-Autos, E-Bikes und Smartphones

„Gemeinsam mit den Stadtwerken Merzig konnten vor dem Haus Parkplätze mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge sowie -fahrräder realisiert werden“, berichtet Bendikt Collmann. Die AWO Saarland und die Stadtwerke Merzig GmbH arbeiten seit vielen Jahren gut zusammen. „Die langjährig gelebte Kooperation erwies sich erneut als Glücksfall für beide Partner und ermöglichte die ansprechende und funktionale Errichtung einer Ladestation mit zwei 22-Kilowatt-Ladepunkten für Elektrofahrzeuge“, so Pascal Malburg, Abteilungsleiter Energiedienstleistungen und Erneuerbare Energien bei den Stadtwerken. „Zusätzlich haben wir dort einen überdachten Fahrradstellplatz mit zwölf Ladepunkten für E-Bikes sowie Schließfächer inklusive Steckdose für Smartphones, Powerbanks, Navigationsgeräte oder andere Elektrogeräte realisiert.“