Wer liefert? Wer leitet?

Weshalb es die Stadtwerke Merzig und die Netzwerke Merzig gibt? Ein kleiner Crashkurs.

„Für alle Themen rund um Energie und Wasser ist die Stadtwerke Merzig GmbH zuständig!“, so ist es in den meisten Köpfen fest verankert. Stimmt, aber nur fast! Denn da gibt’s ja auch noch den Netzbetreiber. Aber was macht eigentlich der Netzbetreiber und was ist der Unterschied zum Energieversorger?

Das Prinzip ist eigentlich simpel: Für den Betrieb des Strom- und Erdgasnetzes ist in Merzig die Netzwerke Merzig GmbH als Netzbetreiber zuständig. Sie sorgt dafür, dass die Netze instand gehalten, bei Bedarf saniert oder neue Versorgungsleitungen verlegt werden.

Zuständig für das Gerüst

Der Netzbetreiber schafft sozusagen die Basis bzw. das Gerüst dafür, dass die Energie überhaupt zu den Bürgerinnen und Bürgern nach Hause kommen kann. Die eigentliche Energie (Strom und Gas) wird dann von der Stadtwerke Merzig GmbH geliefert. Mit ihr als Energieversorger schließen die Kundinnen und Kunden deshalb auch ihren Strom- und/oder Erdgasliefervertrag ab, vereinbaren die monatlichen Abschläge usw. Anders gesagt: Strom und Gas kommen vom Energieanbieter – das Netz, in dem die Energie zu jedem nach Hause transportiert wird, ist Sache des Netzbetreibers.

Der Energieversorger zahlt an den Netzbetreiber sogenannte Netznutzungsentgelte. Also eine Gebühr, damit der Energieversorger das Netz nutzen darf, um die Kundinnen und Kunden mit Strom und Gas zu beliefern. Diese Netznutzungsentgelte sind im Gas- und Strompreis, der vom Energieversorger erhoben wird, enthalten.

Zwei Verträge

Man schließt als Haushalt also folgende Verträge ab, wenn man Strom und/oder Gas bezieht: Einmal mit dem Energieanbieter und einmal mit dem Netzbetreiber. Ersterer ist aufgrund des liberalisierten Strommarktes für jeden Haushalt frei wählbar. Den Netzbetreiber hingegen kann man nicht wählen. Der Wohnort entscheidet, wer der zuständige Netzbetreiber ist. In Merzig ist das also automatisch die Netzwerke Merzig GmbH.

Ab und an flattert aber auch mal Post vom Netzbetreiber ins Haus, z. B. wenn der Zählerstand abgelesen werden muss. Für den Einbau, Betrieb und die Wartung ist nämlich auch der jeweilige Netzbetreiber verantwortlich. Anders verhält es sich beim Thema Wasser. Hier liegen alle Verantwortlichkeiten bei der Stadtwerke Merzig GmbH.

Gesetz schreibt Trennung vor

Jetzt könnten Sie sich natürlich fragen: Warum so kompliziert? Die Antwort: Das Gesetz will es so. Vom Gesetzgeber ist eine Trennung (Entflechtung) von Netz und Vertrieb gefordert. Ziel ist es, die Unabhängigkeit des Netzbetreibers von anderen Tätigkeitsbereichen der Energieversorgung sicherzustellen. Aber das Wichtigste ist: Sie können sich immer, z. B. auch bei einer Stromstörung, an uns wenden, denn die sichere Versorgung hat für uns immer höchste Priorität.